Schuhtick

Läufer sind Fetischisten – Schuhfetischisten.

Heute war ich in der Fußgängerzone und bin rein zufällig in einem Laufschuhgeschäft eingekehrt … nur mal kucken…

Naja, den heutigen Kauf nehme ich einfach mal als Anlass meinen FuhrLaufpark zu sichten und zu beschreiben.
Aktiv ins Trainingsgeschehen greifen momentan folgende Schuhe ein

  • Nike Air Zoom Skylon – frisch gekauft, morgen probier ich ihn mal aus. Fühlt sich nach einem guten schnellen Schuh für mittellange Strecken an, ist irgendwie „anders“ als meine anderen.
  • Asics DS Trainer XIII – wieso das ein Lightweighttrainer sein soll, weiß auch keiner, sitzt mir jedoch gut am Fuß, ist aber eigentlich viel zu teuer
  • Brooks Axiom II – wie das Vorgängermodell mein momentaner Lieblingsschuh, bei dem muss ich mich immer zwingen ihn nicht anzuziehen. Mit dem und seinem Vorgänger, der noch ein Tick direkter war, bin ich vom 2km Tempodauerlauf bis zum Marathon alles gelaufen. Für mich ein prima Allrounder, mit leichter Stütze und flach aufgebaut, schön nah am Asphalt…. werde ich mir wohl noch mal irgendwo für den Hamburg Marathon günstig schießen.
  • Saucony Grid Jazz – hmpf… Laufschuh halt, für kurze Läufe zieh ich sie an, aber irgendwie werde ich nicht warm mit ihnen, hab die auch im Verdacht ein wenig für meine Achillessehnenbeschwerden im Dezember 2007 verantwortlich zu sein
  • New Balance 900 – war auch gut, fristet jetzt sein Gnadenbrot als REKOM-Schühchen auf der Finnbahn oder für andere kürzere Läufe, die Schnürsenkel find ich gut
  • irgendein Pearl Izumi – Fehlkauf, rubbelt mir immer die Ferse blutig, aber um ihn zu entsorgen hat der zu wenig Kilometer drauf
  • Brooks Racer ST – wenn ich mal wieder einen 10er oder 5er laufe kommt der auch wieder aus dem Schrank, vielleicht schau ich mir aber auch noch mal das kommende Modell an

Dann sind da noch die ehemaligen, die teilweise aber noch nicht den Weg in die Tonne gefunden haben

  • Brooks Axiom – den hab ich gleich zweimal durchgelaufen, klasse Schuh, ich schwelge immer noch in Erinnerungen an meinen ersten Trainingslauf mit denen. Das war im Juli 2005 und… naja ich will niemanden langweilen 🙂
  • Mizuno Wave – war mir dann letztendlich zu stabil
  • Asics Cumulus – den hatte ich immer „auf Projekt“ in der Schweiz gelagert, war interessant, mal so einen Dämpfungsschuh zu laufen.
  • New Balance 731 – war mein erster leichterer Schuh, mit dem war ich das erste Mal auf einer 400m Bahn
  • Puma Pryde Plus – zu dem weiß ich gar nichts mehr zu sagen, was aber ja nichts schlechtes heißen muss…
  • Brooks Vapor – Satbilschuh der harten Sorte, groß, dick, schwer, hat mich am Anfang meines Läuferlebens aber gut über die langen Läufe in meiner ersten Marathonvorbereitung gebracht.
  • Asics 1170 – den hatte ich auch zweimal, war auch mein erster „richtiger“ Laufschuh. Guter Schuh, der sein Geld wert war. Die gibts auch immer günstig als Auslaufmodelle, leider sind die mir mittlerweile zu stabil und hinten zu hoch aufgebaut.
  • Asics irgendwas – mein erster… war billig, hatte schöne Buzzwords drauf, war scheiße…
Advertisements