Oldenburg Marathon


Nun hat Oldenburg im September seinen ersten Marathon – da muss ich dann doch auch mal ein wenig Werbung dafür machen.

Die Strecke des Oldenburger Marathons ist seit Sonntag amtlich vermessen. Und was für ein Zufall… es sind genau 42195m geworden.

Da der Großteil der Strecke auf einer meiner Standardrunden liegt, bin ich das gestern einfach mal abgelaufen. Nicht die ganzen 42km – der Marathon ist ein 4 Runden Kurs, da konnte ich mich auf gemütliche 13km beschränken. Wem also im Bereich des Küstenkanals, der Hunte und des Osterburgerkanals auf dem Wegbelag gelbe Punkte mit Zahlen dran auffallen, hat sie entdeckt: Die offiziellen Kilometermarkierungen des Oldenburg Marathons.

Irgendwie schade, dass ich zum Zeitpunkt des Laufs im Urlaub bin, andererseits… viermal in der  Runde laufen?

Ich bin gespannt, wie der Lauf angenommen wird. Geplant war ja an sich ein „echter“[tm] Stadtmarathon. Da muss sich die Stadtverwaltung aber nicht gerade kooperativ gezeigt haben, so dass es jetzt eher ein Landschaftsmarathon wird. Zuschauer werden bis an wenigen Stellen kaum die Möglichkeit haben, an die Strecke zu kommen. Den größten Teil der Strecke werden die Läufer alleine durch die Pampa traben, da kann die letzte Runde ganz schön lang werden…

Tja, wenn ich dann am 7.9.2008 abends in der Toskana den Sonnenuntergang genießend auf der Terrasse sitze,  werde ich ein oder zwei Gläser Wein auf die Finisher trinken – versprochen 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu „Oldenburg Marathon“

  1. Nun lieber Oldenburg-Marathoni. Sicher ist der Genuss geistiger Getränke in Maßen ein sehr schöner Abendvertreib. Aber wir sollten auch an die Läufer denken. Wie sieht es denn aus mit dem Marathon? Die Veranstalter schreiben in der örtlichen Presse immer wieder, der Lauf sei „bestenlistenfähig“. Nun, ich denke, das ist nicht so! Der Oldenburg ist als Volkslauf angemeldet, da der Veranstalter Oldenburger Ruderverein keinen Straßenlauf beantragen kann, weil kein Leichtathletiktreibender Verein. Aber eben nur diese Straßenläufe sind bestenlistenfähig. Also kann sich jeder Läufer doch auch am Abend vorher eine „Kaltschale“ gönnen er läuft ja nur für sich und nicht die Eintragung in Bestenlisten.
    Nun denn: Ich wünsche dennoch allen Teilnehmern viel Spaß bei der Laufveranstaltung!

  2. Hallo Frank,

    zu deinen Fragen bezüglich der Bestenlisten: In der Ausschreibung steht drin, dass der Oldenburger Marathon ein Volks- *und* ein Straßenlauf ist. Organisierende Vereine sind meines Wissens neben dem Oldenburger Ruderverein ja auch der TuS Eversten und Team Laufrausch, Rolf und Arnold sind da auf jeden Fall sehr rege dabei. Ich frag sie einfach mal, wenn ich sie das nächste Mal sehe und geb dir dann hier Bescheid!

    Ich lauf auch eher für meine „persönliche“ Bestenliste. Da ist es für mich nur wichtig, dass der Marathon nicht auf einmal nur 41km lang ist oder auch nicht so schön, wenn er 43km lang ist. Ob die Zeit dann in irgendeine von irgendeinem Verband gepflegte Liste eingetragen werden kann und ich dann der soundsovielte in meinem Kreis/Bezirk/Land bin… ähm… ist mir ziemlich schnurz.

    Und eine „Kaltschale“ am Abend vor dem Marathon… kann ich nur empfehlen! Das beruhigt und lässt einen besser schlafen 🙂 Hat selbst schon Steffny so gehalten!

    In diesem Sinne: Prost! 🙂

  3. Hallo und so langsam heißt es unruhig werden vor dem Oldenburg-Marathon und die Trainingsphase umstellen, so dass die vier Runden des Marathon locker leicht von der Hand oder besser dem Fuß gehen.
    Leider ist es so, dass der Oldenburg-Marathon als Volkslauf genehmigt ist. In den den Organisatoren auch zugegangenen Schreiben und weiteren Unterlagen findet sich das Logo des Volkslaufs im Briefkopf. Es ist richtig, dass der TuS Eversten als Leichtathletiktreibender Verein Mit-Organisator ist. Angemeldet hat ihn jedoch der Oldenburger Ruderverein! Schade schade… Einen Straßenlauf zu beantragen wäre für den TuS Eversten und die Organisatoren, insbesondere Rolf, der ja auch viel Erfahrung´mit Laufveranstaltungen hat, überhaupt kein Problem gewesen. Warum es so gekommen ist wie es gekommen ist – nun, dass können Rolf, Arnold und die anderen ehrenamtlichen Helfer sagen. Mir und uns als NLV geht es nur darum, dass alle Läufer genauestens Kenntnis von der Sachlage „Bestenlistenfähigkeit oder nicht“ haben.
    Wenn sich alle klar sind über den Volkslauf Oldenburg-Marathon kann eigentlich nichts passieren.
    Wir wünschen uns für unsere schöne Stadt im Grünen zum Jubiläum eine Rekordteilnehmerzahl, die dem Jubiläum 900 Jahre Stadt Oldenburg aller Ehren wert ist und Nachfolgeveranstaltungen in den kommenden Jahren nach sich zieht.
    Also Leute: Munter bleiben und fröhlich ! Lasst uns alle einfach den Lauf genießen !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s