Dresden

Eine schöne Stadt, ein schönes Wochenende… das war sehr nett. Für das, was Dresden kulturell zu bieten hat, leider viel zu wenig Zeit, da zudem am Sonntag morgen für mich auch noch die Begleitung vom Andibart beim Dresden Halbmarathon auf dem Programm stand, so dass für die Besichtigung der Stadt nur der Samstag zur Verfügung stand.

Das „wichtigste“ haben wir aber sehen können, da in der Altstadt die touristischen Hauptattraktionen wie Zwinger, Semperoper, Frauenkirche, Hofkirche usw. ziemlich geballt zusammenstehen. Sehr beeindruckend!

Beim Stadtrundlauf am Sonntag kamen wir dann noch in den Großen Garten, konnten einen Blick auf die Gläserne Manufaktur werfen, wo VW seine Phaetons zusammenschraubt und joggten noch einige Kilometer an der Elbe enlang.

Die beiden Abende hatten wir in der Neustadt verbracht. Nette Kneipengegend da! Genächtigt hatten wir dort dann übrigens im Lalelu-Hostel –  sehr zu empfehlen!

Advertisements

Ich komm ins Internet!

Ja! Bald ist es so weit. Ich komm ins Internet. Der Trend geht auch an mir nicht vorbei 🙂

Denn: Ich hab einen überholt. Einen von googles Kamerawagen, die anfangen Deutschlands Straßen zu fotografieren. Keine Ahnung, was am Kamener Kreuz jetzt speziell so interessant ist, aber da werde ich dann irgendwann wahrscheinlich zu sehen sein. Kurz hinter dem Kamener Kreuz Richtung Süden, im Auto sitzend, mit einer ein wenig angefressener Miene, weil der blöde Wagen mit 110 auf der Mittelspur rumgurkte…