Wechselsackgeschichten


Ich hab jetzt einen Wechselsack. Endlich. Hab ich mich sonst immer zum Einspulen eines Films in die Entwicklungsdose in unsere Kleiderkammer verzogen, die Türschlitze noch mit Klamotten abgedichtet und dann das letztendliche Einfädeln in einem Zeltsack erledigt, hab ich das jetzt gemütlich am Esszimmertisch gemacht – im Hellen. War ein komplett merkwürdiges Gefühl, etwas, was man sonst nur in absoluter Dunkelheit erledigt, im vollen Tageslicht zu machen… fast hätte ich die Augen zugemacht 🙂
Ich hatte noch ein paar Bilder aus Münster in meiner XD7… ist auch ein langsames Herantasten an die Arbeitswelt. Nach zwei viel zu kurzen Wochen Urlaub gehts Montag wieder los…

Cobblestones

Die Bilder sind mit nem HP5, auf ISO800 gepushed, gemacht worden. Der HP5 gefällt mir immer besser. Das Korn mag ich, die Tonwerte, die im Negativ drinstecken, kommen beim Abfotografieren mit der DSLR richtig gut rüber und er wellt sich nicht nach dem Wässern, er liegt also plan auf dem Leuchttisch.

Headless Biker
Lonely Bike
Advertisements

2 Kommentare zu „Wechselsackgeschichten“

  1. Ist der Typ auf Bild 1 & 3 zufällig da? Das sieht echt klasse aus, hat was mysteriöses!
    Mich wundert ja echt die gute Qualität deiner DSLR-Scans.

  2. Naja… zufällig wäre übertrieben. Das ist jeweils mein Kollege, der vor mir ins Hotel zurückgeht, weil er keinen Bock darauf hat dauernd auf mich zu warten, wenn ich ein Foto mache 🙂
    Ich hab ihn aber nicht dahin dirigiert, sondern ich hab ihn frei laufen lassen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s