Altes Linsengericht

Da ich auf meinem letzten belichteten Film kein einziges richtig gutes Bild, oder sagen wir besser, kein mir richtig gut gefallenes Bild drauf hatte, musste auch mal wieder die digitale Kamera herhalten. Außerdem ist gerade Frühling und das Konglomerat aus Sonne, Wärme, Düften und Farben schreit nicht richtig nach Schwarzweiß und zu Farbfilmen hab ich bis jetzt noch kein inniges Verhältnis gewinnen können.
Bokehmania
Also geht man beim Spaziergang in den Wald die dicke Digi mit. Dazu aber ein älteres Objektiv, was im familiären Objektivpark meiner Meinung nach zu Unrecht ein Schattendasein in der Vitrine fristet. Ein Carl Zeiss Jena Biotar 75mm f1.5. Schönes Gerät mit M42 Anschluss und deswegen gut adaptierbar. Herausragendes Merkmal ist natürlich das kresielnde Bokeh dieser Objektivart.
Swirly
Und kitschig kann man auch gut mit dieser Linse…
Magnolia

Alle Bilder Sony Alpha 900 mit Carl Zeiss Jena Biotar 75mm f1.5
1. Bild ca. bei Blende 4
2. Bild bei Blede 1.5
3. Bild ca. bei Blende 5.6

Hamburger Dom

Am Vorabend war der Hamburger Dom schon so früh zu, dass unser Vorsatz da noch ein Bier zu trinken, jäh durch verlöschende Lichter und abströmende Massen zunichte gemacht worden ist. Da gab’s nichts mehr, kein Bier, kein Riesenrad, keine Zuckerwatte.
Deswegen hab ich mir den Wecker für den nächsten Tag ein wenig früher gestellt, dann sogar geschafft, aufzuwachen, Kamera eingesteckt und losgezogen… dass da einige Kollegen dann mit dem Frühstück auf mich gewartet haben, weil ich ein wenig die Zeit vergaß, sei ihnen hoch anzurechnen.
Spot the Beatles!
Jedenfalls war wirklich nicht viel los. Die paar Leute, die ich getroffen habe, konnte man ein oder zwei Händen abzählen. Tolle Stimmung!
Wurstpalast

Waiting for passengers
resting autoscooters