Gut Ding…


… will Weile haben.

Auf unserem Kurzurlaub über Silvester auf Sylt hab ich ein wenig mit ND-Filtern und Langzeitbelichtungen rumgespielt.
Die „normalen“ verwischten Wellen und die „üblichen“ milchigen Wasserspuren zeige ich vielleicht später noch mal.
Bei diesen Bildern hab ich dagegen einfach nur den Horizont fotografiert und dabei die Zeit laufen lassen. Bei dem ersten und vierten Bild war strahlender Sonnenschein und kaum Wind, so dass da schon bei einer kurzen Belichtung kaum Dünung oder sonstige Wasserbewegungen zu erkennen waren.
Die beiden anderen entstanden bei eher diesigem Wetter und bei dem dritten Bild habe ich zusätzlich auch noch die Kamera horizontal bewegt.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Hier noch die Belichtungszeiten:
Bild 1) s = 8s
Bild 2) s = 4s
Bild 3) s =0.8s
Bild 4) s = 15s

Advertisements

1 Kommentar zu „Gut Ding…“

  1. Moin
    Man muß ja alles nicht immer komplett weichbügeln, manchmal ist es schöner, wenn man noch etwas Struktur im Wasser sieht und wenn das Wasser zu träge ist, fügt halt der Fotograf selber etwas Bewegung hinzu 😉
    Mir gefallen die Aufnahmen sehr, könnte mich selber stundenlang mit so etwas beschäftigen 😉
    Lg kiki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s